Mensch mit Hund

Ein Mann steht an der Tür und vor ihm liegt ein schwarzer Hund

Autor: Michael Guggenheimer

„Dogfishing“ heisst die neue Fotomasche auf Datingportalen: Männer posieren mit Hund, um Matches zu ergattern. Der Schweizer Journalist Titus Arnu beschreibt sie in der Süddeutschen Zeitung: „Knipse dich mit deinem (oder irgendeinem) Vierbeiner – und schon bald wirst du nicht mehr alleine gehen“. Männer posieren neuerdings in Dating Apps wie Tinder mit Hund, am besten mit beliebten Rassen wie dem Labrador, um mehr Matches zu bekommen und somit die Chancen für ein analoges Treffen zu erhöhen, erklärt Arnu. „Jemand, der ein Tier hat, ist vermutlich sozial und sympathisch“, sagt Anja Striegel, Hundetrainerin und Inhaberin einer Hundezucht. Ein Flirt-Bewerbungsfoto mit Hund signalisiere: Da trägt jemand Verantwortung, ist fürsorgerlich und liebesfähig. Es seien mehrheitlich Männer, die mit Hunden posieren, stellt Titus Arnu fest. Mit dem richtigen Hund spielten sogar Elemente wie Aussehen und Status eine geringere Rolle. In diesem Sinne: wo ist dernächste Hund für die Fotosession?

Eingeworfen am 27.11.2019

1 Kommentar

  1. Ich habe mich jetzt überall durch diese Website geklickt: hervorragend gemacht, benutzerfreundlich und in jedem Thema auf seine Weise anregend. Sogar mit Hund. Da läuft gar der krumme Tag rund.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Immer schon weiter

Immer schon weiter

Es gibt ein Bild von uns beiden. Mein amerikanisches Fahrrad, darauf meine Schwester und ich. Sie sitzt auf dem Sattel...

Filmisch das Glück festhalten

Filmisch das Glück festhalten

In ihrem 2015 fertiggestellten Film «Das Leben drehen. Wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten» hat die...