Der freundliche Fotohändler

Ein Fotohändler hält eine Kamera und unterhält sich mit einer Kundin
d

Autor: Michael Guggenheimer

Sy Parish (gespielt von Robin Wiliams) arbeitet in einem Fotolabor, wo er Fotos für Kunden vergrössert. Mit besonderer Sorgfalt bearbeitet er die Bilder der sympathischen Kundin Nina Yorkin (Connie Nielsen). Und das seit langem schon. Es sind Bilder, die eine glückliche Familie zeigen. Der allein lebende Leiter der Fotoabteilung eines Supermarktes kopiert Nina Yorkins Bilder für sich privat. Und sie ahnt nicht, dass er ihre Familienbilder seit langem bei sich zuhause an der Wohnzimmerwand aneinandergereiht aufhängt. Der Foto-Mann identifiziert sich mit den Yorkins so sehr bis er eines Tages dahinter kommt, dass Ninas Mann seine Frau betrügt. Was dann passiert, ist nichts für zartbesaitete Nerven. Der Film um Familienfotos wird zum Protokoll eines Amoklaufs, einer Rache an der bürgerlichen Heuchelei. Mark Romaneks Film ist ein Psychothriller. Originaltitel: One Hour Photo. Ein Film aus dem Jahr 2002.

Eingeworfen am 29.8.2022

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos werden Geschichten

Fotos werden Geschichten

Fotografien spielen immer wieder eine Rolle in Romanen. Der Frankfurter Autor Wilhelm Genazino hat mehrfach zu...

Gruppenbild mit Polaroid

Gruppenbild mit Polaroid

Plötzlich interessieren sich die Schweizer Medien für den Autor Lukas Hartmann. Auslöser dieses konzentrierten...

Familienbilder an vier Orten

Familienbilder an vier Orten

Das Thema Familie ist derzeit an Schweizer Museen im Rahmen von Fotoausstellungen sehr präsent. Im Juni und noch bis...