Fotografen im Film

Titel des Buches über den Film "Blow up"

Autor: Michael Guggenheimer

Es gibt nicht wenige Romane, in denen Fotografen vorkommen. Und es gibt Filme, in denen Fotografen und Fotografie eine Rolle spielen. My favorits: “Das Fenster zum Hof” von Alfred Hitchcock über einen Fotografen im Rollstuhl, der von seiner Wohnung aus dank eines Teleobjektivs einen Mord beobachtet. Jedesmal spannend! “Blow-up” von Michelangelo Antonioni über einen Modefotografen, der nebenher Strassenfotografie betreibt und das Verschwinden eines Menschen mit der Kamera festhält. Oder Agnès Vardas “Augenblicke – Gesichter einer Reise”. Und als Gegensatzpaar: “Finding Viviane Maier” über das fotografierende Kindermädchen und ihre genialen Arbeiten als Street Photographer und Christian Freis “War Photographer” über den Kriegsfotografen James Nachtwey. Noch weitere? “One Hour Photo”, “The Mexican Suitcase” über Robert Capas lange Zeit verschollene Fotos. Und “Guest of Cindy Sherman”.

Eingeworfen am 17.10.2019

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Sie auch interessieren

Fotos werden Geschichten

Fotos werden Geschichten

Fotografien spielen immer wieder eine Rolle in Romanen. Der Frankfurter Autor Wilhelm Genazino hat mehrfach zu...

Gruppenbild mit Polaroid

Gruppenbild mit Polaroid

Plötzlich interessieren sich die Schweizer Medien für den Autor Lukas Hartmann. Auslöser dieses konzentrierten...

Familienbilder an vier Orten

Familienbilder an vier Orten

Das Thema Familie ist derzeit an Schweizer Museen im Rahmen von Fotoausstellungen sehr präsent. Im Juni und noch bis...