Fotografen im Film

Titel des Buches über den Film "Blow up"

Autor: Michael Guggenheimer

Es gibt nicht wenige Romane, in denen Fotografen vorkommen. Und es gibt Filme, in denen Fotografen und Fotografie eine Rolle spielen. My favorits: “Das Fenster zum Hof” von Alfred Hitchcock über einen Fotografen im Rollstuhl, der von seiner Wohnung aus dank eines Teleobjektivs einen Mord beobachtet. Jedesmal spannend! “Blow-up” von Michelangelo Antonioni über einen Modefotografen, der nebenher Strassenfotografie betreibt und das Verschwinden eines Menschen mit der Kamera festhält. Oder Agnès Vardas “Augenblicke – Gesichter einer Reise”. Und als Gegensatzpaar: “Finding Viviane Maier” über das fotografierende Kindermädchen und ihre genialen Arbeiten als Street Photographer und Christian Freis “War Photographer” über den Kriegsfotografen James Nachtwey. Noch weitere? “One Hour Photo”, “The Mexican Suitcase” über Robert Capas lange Zeit verschollene Fotos. Und “Guest of Cindy Sherman”.

Eingeworfen am 17.10.2019

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat Aubert mit Salami

Bundesrat Aubert mit Salami

Ein Bildband mit Fotos eines bekannten Fotografen wartet in einem Hausdurchgang darauf, mitgenommen zu werden. Wer...

Der Mann an der Bildermaschine

Der Mann an der Bildermaschine

Wie er dasitzt und mich anschaut. Eine Wand mit Knöpfen und Leuchten zu seiner Rechten. Er stützt sich leicht auf...

Dienstmagd Agatha

Dienstmagd Agatha

Muri im Kanton Aargau. Im Museum des alten Klosters. Wie sie dasteht. Eine Frau weder alt noch jung. Die Schultern...